perfekte Steuerung für Ihre analogen Anlagen
perfekte Steuerung für Ihre analogen Anlagen

Blockbaustein BAB2K mit Stromversorgung FSB31

Grundsätzlich besteht dieses Steuersystem aus der Fahrstromversorgung FSB31 und den Block-bausteinen BAB2K. Beide Bausteine sind jeweils auf sogenannten Europakarten mit 160x100mm Größe aufgebaut und mit 31-poligen Steckverbindungen ausgestattet. Die Fahrstromversorgung FSB liefert die Fahrspannung UF für die Blockbausteine, eine stabilisierte Gleichspannung mit max. 3A Belastbarkeit und elektronischer Kurzschlusssicherung. Zum verbesserten Anfahren und für besseren Durchzug bei Langsamfahrt liefert sie Hilfsimpulse, die bei jedem Blockbaustein individuell eingestellt werden können. Auch die Spannung (Ü), die zur Funktion der Gleisbesetztmeldungen erforderlich ist, kann zumindest  bei kleineren Steuerungen von diesem Baustein entnommen werden. Gegenüber unserem Einfachblock BA31 hat der Baustein BAB2K erhebliche Qualitätsvorteile die nachfolgend kurz aufgelistet sind:

  • Durch getrennte Regler mit sehr großen Regelbereichen für Anfahrzeit, Bremszeit 1, sowie Bremszeit 2 können Anfahr- und Bremsvorgänge der Anlage angepasst werden
  • Ein weiterer Regler "Teilgeschwindigkeit" lässt die Fahrspannung vor einem Halt zeigenden Signal soweit absinken dass beim Haltebefehl keine unnatürlichen Differenzen beim Haltepunkt entstehen
  • Für jeden Block sind Anfahrhilfsimpulse getrennt einstellbar. Das gestattet eine optimale Anpassung an den Streckenverlauf und lässt auch schwerste Züge in Steigungen ruckfrei bei niedrigster Spannung anfahren
  • Die Steuerung erfolgt ohne zusätzliche Gleiskontakte durch die in den Bausteinen enthaltenen Gleisbesetztmeldungen. An den 3 GB-Ausgängen können die einzelnen Gleisabschnitte optisch überwacht, oder Hilfsschaltungen gesteuert werden
  • Zur Steuerung von Lichthauptsignalen besitzt der Blockbaustein Ausgänge für rot und grün. Sollen auch Vorsignale am Mast des Blocksignals gesteuert werden sind Zusatzschaltungen erforderlich. Bemerkenswert ist auch der sofortige Wechsel des Signalbilds wenn die Lok, oder der Steuerwagen beim Wendezug, das Signal passiert haben
  • Diese Blockbausteine sind besonders für den Vorspann und Wendezugbetrieb ge-eignet. Es sind keinerlei Änderungen an den Zügen erforderlich!
  • Ein besonders elegantes Fahren der Züge ist durch weich eingeleitete Geschwin- digkeitsübergänge gegeben. Beim Anhalten bremsen die Züge weich an, verstärken  die Bremswirkung und reduzieren sie vor dem Stehenbleiben wieder
  • Mit nur 3 Einspeisungen pro Block ist der Baustein besonders verdrahtungsarm. Die benötigten Gleisabschnitte sind Anfahrweg, Bremsweg (von voller Geschwindigkeit auf Teilgeschwindigkeit) und der Haltebereich wo der Zug geregelt zum Stehen kommt 
  •  
BAB2K Bedienungsanleitung.pdf
PDF-Dokument [589.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro K. Gebhardt