perfekte Steuerung für Ihre analogen Anlagen
perfekte Steuerung für Ihre analogen Anlagen

Einfaches Selbstblocksystem BA31

Mit 2 Einspeisungen pro Block ist alles getan!

Auf einer Europakarte (160 x 100mm) sind die Steurungen für 3 Blöcke aufgebaut. Die Einzelblöcke sind steuerungsmäßig bereits fest miteinander verknüpft, externe Verbindungen sind nur bei Kreisverkehr oder beim Wechsel auf eine 2. Steckkarte mit weiteren Blöcken erforderlich. Dabei wird der Blockausgang BA des Folgeblocks mit dem Blockeingang BE (=rt) des letzten Blocks mit nur einer Leitung verbunden.

 

Der überwiegende Einsatz dieses Blocksystems sind Strecken im Hintergrund, verdeckte Strecken oder Abstellbahnhöfe. Dabei sind Abstellbahnhöfe mit Mehrfachbelegung einzelner Gleise eine extrem preisgünstige und durch das geregelte Abbremsen und Anfahren vor allem auch betriebssichere Lösung. Die im Baustein enthaltene Signalsteuerung kann dabei auch zur Anzeige belegter Gleise dienen. Für jeden Block kann mit dem Trimmer Regelzeit die Brems- bzw. Anfahrzeit in einem großen Bereich variiert werden. Die Anfahrhilfsimpulse dagegen können nur über den Stromversorgungsbaustein FSB31  für alle am Baustein betriebenen Blöcke gemeinsam verändert werden. Je nach Strombedarf der Fahrzeuge können in H0 durchaus 9 bis 12 Blöcke an einer Stromversorgung betrieben werden, in Spur N sogar auch 15.

  • Robuster, preiswerter Blockbaustein mit 15A-Endstufe
  • Elektronische Sicherung über Gesamtstromversorgung FSB31
  • Blöcke auch einzeln als Brems-Anfahrbaustein mit einem Signal verwendbar
  • Wesentliche Anfahrverbesserung durch einstellbare Hilfsimpulse
  • In weiten Bereichen einstellbare Brems- und Anfahrzeit
  • Integrierte Gleisbesetztmeldungen und einfache (rot/grün) Lichtsignalsteuerung
  • In fünf Stufen an FSB31 wählbare Höchstgeschwindigkeit
  • Unterschiedliche Spannungsbereiche für einzelne Systeme lieferbar

Bedienungsanleitungen

BA31-1.pdf
PDF-Dokument [160.6 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ingenieurbüro K. Gebhardt